Zweitmarkt Fondsbörse Deutschland

Unterstützung bei der Veräußerung von Beteiligungen an geschlossenen Fonds. Profitieren Sie von einer einzigartigen Expertise. Auch im Falle von ererbten Kapitalanlagen oder kurzfristig benötigter freier Finanzmittel bietet der Zweitmarkt einen deutlichen Mehrwert und Sie profitieren von marktgerechten Verkaufsergebnissen. 

  • Strenge Marktordnung
  • Börsenseitige Handelsüberwachung
  • Handelstägliche Ausführung
  • Umfassende Handelsinformation
  • Transparente Abwicklung

Über den Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland können Sie Beteiligungen an geschlossenen Fonds kaufen und verkaufen. Wenn Sie einen Kaufauftrag stellen, wird Ihr Kaufgesuch unmittelbar mit den vorliegenden Verkaufsangeboten abgeglichen. Wenn Sie uns mit einem Verkaufsauftrag stellen, suchen wir für Sie den passenden Käufer. Solange keine Zusammenführung von Angebot und Nachfrage (Handel) zustande gekommen ist, entstehen für Sie keinerlei Kosten.* Für den Kauf oder Verkauf von geschlossenen Fondsbeteiligungen benötigen wir von Ihnen einen Maklerauftrag. Sie können diesen hier downloaden und erstellen:

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

* Bei erfolgreicher Vermittlung zahlt der Käufer und Verkäufer eine Provision in Höhe von jeweils 3,25 % des Kaufpreises, mindestens jedoch 395,- Euro bei Beteiligungen, die auf Euro lauten. Bei nicht auf Euro lautenden Beteiligungen fällt eine Mindestprovision von 395,- in der jeweiligen Währung der Beteiligung an. Im Falle von Teilausführungen beträgt die Mindestcourtage für die erste Teilausführung 395,- Geldeinheiten und für jede weitere Teilausführung 150,- Geldeinheiten in der jeweiligen Fondswährung. Zusätzlich wird zu dieser Provision ein Bearbeitungsentgelt von 250,- in der jeweiligen Währung der Beteiligung berechnet.

 

Die Kaufpreiszahlung erfolgt über ein Treuhandkonto der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG (FDB). Hierbei fällt ein Transaktionsentgelt an, das bei Beteiligungen, die auf Euro lauten, Euro 40,00 beträgt. Bei Beteiligungen, die nicht auf Euro lauten, beträgt das Transaktionsentgelt 40,00 Einheiten in der jeweiligen Fondswährung der Beteiligung. Das Entgelt für die Treuhandkonto-Abwicklung ist je zur Hälfte von Käufer (=20,00 Einheiten der Fondswährung) und Verkäufer (= 20,00 Einheiten der Fondswährung) zu tragen.

Der Anspruch auf Provision und Entgelten entsteht mit Abschluss eines Kaufvertrages über eine Beteiligung durch Käufer und Verkäufer. Mit Rechnungsstellung werden Provision und ggf. anfallende Entgelte zur Zahlung fällig. Zeitgleich erfolgt die Bestätigung der FDB über den Vertragsschluss und die Kaufpreisfestlegung. Der Käufer überweist Kaufpreis, Provision und ggf. anfallende Entgelte auf unser Treuhandkonto. Unter Umständen können bei der Abwicklung des Kauf- und Übertragungsvertrages weitere externe Kosten für Sie entstehen. Das sind z.B. Umschreibungsgebühren, Notarkosten und Gebühren für die Handelsregistereintragung.

 

Wenn Sie nach erfolgreicher Vermittlung aber vor Abschluss eines Kaufvertrages vom Auftrag zurücktreten, berechnen wir Ihnen für unsere Aufwendungen einen Betrag von mindestens 395,- Euro. Sofern der Auftraggeber nach Vermittlung eine Änderung seines Auftrages beabsichtigt, kann die FDB den ihr hierdurch entstandenen Mehraufwand dem Auftraggeber in Rechnung stellen.

 

Wichtiger Hinweis/Risiken:

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei geschlossenen Fonds um eine Geldanlage mit Risiken handelt. Bei der Anlageentscheidung sind unter anderem wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche und andere Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Wir führen keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung durch und übernehmen daher keine Gewähr für die Erreichung der von Ihnen verfolgten wirtschaftlichen und steuerlichen Ziele. Bitte ziehen Sie einen Vermögens- und Steuerberater bzw. Rechtsanwalt hinzu.